Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

4. KLEINMACHNOWER BEGEGNUNGSGESPRÄCH

Antisemitismus heute

Der Referent und Gesprächspartner  Dr. Andreas Goetze, Landespfarrer für den Interreligiösen Dialog (EKBO) geht am

Donnerstag, 28. November 2019 um 18:00 Uhr in der Alten Schule, Zehlendorfer Damm 212

Geänderter Veranstaltungsort: Neues Gemeindehaus, Zehlendorfer Damm 211

der Frage nach: Wovon sprechen wir eigentlich, wenn wir von Antisemitismus reden?

Antisemitismus ist nach wie vor ein weit verbreitetes Phänomen. Nicht nur im Nahen Osten, im spannungsreichen Konfliktfeld zwischen Israel und arabischen Staaten, sondern auch in Europa und in Deutschland. Antisemitische Äußerungen sind an Berliner Schulen zu hören, äußern sich offener  und direkter in den sogenannten „sozialen Medien“. Sie sind aber auch in Zeitungen und Radio- und Fernsehsendungen zu vernehmen.

Was meinen wir eigentlich, wenn wir von Antisemitismus und Antijudaismus reden? 
Die häufige Verwendung macht einen Begriff unscharf.
Nimmt der Antisemitismus durch arabische Flüchtlinge zu?
Und was können wir heute dafür tun, antisemitischen Tendenzen entgegenzuwirken?
Wie kann Verständnis und Toleranz in unserer Gesellschaft gefördert werden?

Zu diesem brennenden Thema lädt Sie der Verein zur Förderung der Begegnungsstätte Alte Schule Kleinmachnow e.V. ganz herzlich ein.